klang-head-3.png
logo-1.png

KLANG

Klang

ermöglicht das Eintauchen in den Urklang

erinnern mich an die Urklänge

an ein Zuhause

in mir

 

Je nach Bedürfnis, Anliegen und aktueller Befindlichkeit, schauen wir gemeinsam, welche Instrumente zum Erklingen kommen. Klang kann stehend, sitzend, liegend auf dem Monochord, weich gebettet auf dem Boden und auch in Bewegung empfangen werden.
 

klang02.jpg
monochord02.jpg

MONOCHORD

....es kann werden was ist....

Ein verweilen auf der Monochord-Klangliege wird oft „wie in himmlischen Sphären“ beschrieben. Sie liegen in einer für Sie bequemen Lage auf der Monochord-Klangliege und können das breite Spektrum der Töne über die Schwingung, dank einem Resonanzboden auch körperlich sehr gut wahrnehmen. Die Klangliege ist für mich ein wunderbares Instrument zur Selbsterfahrung auf der körperlichen, geistigen und seelischen Ebene. Es kann uns eine Tiefenentspannung erleben lassen, welche ganzheitlich und regenerierend wirkt. So unterstützt es uns auch, wieder in unsere Ordnung, in unseren Fluss zu kommen.
 

Die Monochord-Klangliege ist ein Klangkörper mit einem Resonanzboden.

Die 55 gleichgestimmten Saiten verbreiten durch den ausbalancierten Klang einen obertonreichen Klangteppich, welcher durch Vibration gut wahrnehmbar ist.
Sie wird als einzelnes Instrument zur Tiefenentspannung und in Prozessarbeiten eingesetzt.

KLANGMASSAGEN

Die Klangschalen werden in der Aura und auf verschiedenen Körperpartien sanft angeschlagen oder angerieben. Sie liegen dabei bequem in Bauch-, Rücken- oder Seitenlage. Klangmassage kann auch sitzend durchgeführt und genossen werden.

Ihre sanfte Wirkungsweise macht die Klangmassage zu einer äusserst effektiven Methode und wird aus meiner Erfahrung als sehr wohltuend und entspannend empfunden.

 

Das weite Anwendungsspektrum der Klangmassage reicht von der Geburtshilfe bis zur Sterbebegleitung.
 

klang01.jpg

GONG

Die tiefen Klänge des Gongs wirken in der Regel vertrauensvoll und können Sicherheit vermitteln. Dies erleichtert ein Loslassen von dem, was zur Transformation bereit ist  - und ein Zulassen von dem, welches sich zeigen möchte.

Die obertonreichen Klänge des Gongs können Emotionen wecken und die Kreativität fördern.

gong01k.jpg
gong02k.jpg

Renate Perrin

Alte Mosterei

Industriestrasse 27

3076 Worb

r.perrin@gmx.ch

 

079 564 62 82